Es ist nicht alles ganz ernst gemeint was hier geschrieben steht....nicht alles!

 

Rheuma 

Name: Rheuma-Kai

Geburtsjahr: 1981

Wohnort: Y: N53° 11` X: O7° 16`

 

Verkehrsvergehen, für welche musstest du zahlen?

Vergehen: Antwort:
Falschparken ---
Temposünden ---
Überholen ---
Fahrlässige Körperverletzung --- :-)
Alkohol oder BTM ---

 

Fragenkatalog:  

Thema Wiedergeburt, als welches Tier möchtest du wieder auf die Erde kommen: Gar nicht wenn ich erstmal von dieser scheiß scheinheiligen, spießbürgerlichen Welt verschwunden bin, will ich hier bestimmt nicht wieder her! .
Welches Motorrad würde dich reizen? Meins
 Lieblingsgetränk: Was flüssiges
 Was möchtest du gerne können? so einiges
 Dein Keller sollte immer gefüllt sein mit: mit leber zerstörende Flüssigkeiten
 Was würdest du  mit 100.000,- Euro machen? Wer ich wohl nie haben
Was magst du nicht? Zuviel um aufzuzählen
 Wen möchtest du mal begegnen? Kein Plan
Einen besonderen Wunsch: Nööö

 

 

 

Am 11.11.2005 begann nicht nur die Karnevalszeit sondern auch ein neuer Zeitabschnitt im Leben von Kai (Rheuma Kai). Dies war der Tag an dem er sich offiziell vorstellte und seine Prospectzeit angefangen hat.

 

Er hat wie viele andere auch die Prayer auf einer Party kennen gelernt, aber im Gegensatz zu anderen war er nicht feige und fragte einem Member was man tun müsste um dazu zu gehören.

 

Er wohnt zwar nicht gleich um die Ecke vom Clubhaus, seine Wohnung liegt schon fast mehr in Holland als in Deutschland, aber dennoch wusste er sofort, das sind die Jungs mit denen ich meine Freizeit verbringen möchte.

 

 

 

Irgendwie wurde ihm das Bikerleben auch mit in die Wiege gelegt. Seine Eltern waren/sind begeisterte Motorradfahrer, sie sind zwar keine MCler und auch nicht unbedingt von der MC-Szene angetan, aber Rheuma konnten sie nicht davon abbringen eine Kutte zu tragen.

 

 

 

 

Partys sind Rheumas Leidenschaft, wie man auf den Bildern erkennen kann hat er immer den Schalk im Nacken und manch lustigen Spruch auf den Lippen.

Seine erste Anschaffung war 1997 eine NSR 50, zwar noch kein Motorrad aber doch schon ein kleiner Renner, auch wenns nur 50 ccm sind.

 

 

 

Als erste "Große" kam dann eine GSE 500E, kein Renner und auch nicht unbedingt das Nonplusultra, aber was will man machen? Man ist Anfänger und die Kohle sprießt auch nicht gerade aus der Brieftasche. Das gute Stück musse dann von 1999 bis 2004 herhalten, also ganze 5 Jahre.

 

 

 

 

2004 war es dann soweit, eine SRAD aus dem Hause Suzuki mit 750 kubischen Zentimeter wurde geordert. Back to the nature, endlich wieder ein Renner. Und was für einer, wer die 7,5er Gixxe kennt, der weiss welches Potential in dem blauweißem Ding steckt.

Die Rennsemmel wird er auch brauchen, denn jetzt wird mit den großen Schmuddelkindern gespielt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Counter von Counterstation